Geruch nach Katzenurin entfernen - im gewerblichen Bereich - unsere Tipps

Der äußerst unangenehme Geruch nach Katzenurin gehört für Tierärzte, Katzenzüchter, Tierheime etc. zum Alltag und wird in deren Räumlichkeiten nicht selten zu einem dauerhaften Problem. Denn da Katzenurin extrem dünnflüssig ist, noch dünner als Wasser, dringt er rasend schnell in Untergründe aller Art ein und verteilt sich dort großflächig. Katzenurin sickert dabei besonders weitläufig und tief in saugende Untergründe wie
  • Teppichboden,
  • Polster und Polstermöbel,
  • Fliesenfugen,
  • Betonboden, Estrich, Mauerwerk usw.

ein. Von dort lässt sich Katzenurin auf herkömmlichem Wege mit normalen Putzarbeiten und handelsüblichen Reinigungsmitteln oder Desinfektionsmitteln nicht mehr entfernen, da all diese Methoden den Urin in der Tiefe des Untergrundes gar nicht erreichen können. Man kratzt damit quasi nur an der Oberfläche, ohne den Geruchsherd selbst zu beseitigen. Auch Raumsprays oder stark parfümierte Reiniger werden dem Problem immer nur kurzfristig Herr, da sie den üblen Geruch lediglich überdecken, aber nicht dauerhaft vernichten können.

Geruch von Katzenurin auf Polstern entfernen
Filtern nach

Geruchsprobleme mit Katzenurin gründlich und schonend lösen

Als Züchter von Katzen, als Tierarzt oder Katzenbetreuer in der Veterinärmedizin (Tierarztpraxis, Tierklinik) oder im Tierheim müssen Sie die Belästigung durch hartnäckigen Katzenuringeruch keinesfalls als naturgegeben und unabänderlich hinnehmen!
Das Problem Katzenurin muss man allerdings an der Wurzel packen, d. h. eine Möglichkeit finden, die Rückstände des Katzenurins direkt im Untergrund zu entfernen. Nur wenn Sie die Urinrückstände als Ursache des üblen Geruchs wirklich porentief entfernen, verschwindet auch der Katzenuringeruch dauerhaft.
Hinzu kommt, dass Katzen ebenso wie andere Tiere sensibel auf schädliche Stoffe reagieren. Für die gründliche Geruchsentfernung in Katzenunterkünften, Tierarztpraxen, Tierheimen usw. kommen also nur Methoden in Frage, die den Tieren nicht durch aggressive Ausdünstungen oder chemische Rückstände schaden.

Geruch von Katzenurin schonend entfernen

Geruchsprobleme mit Katzenurin gründlich und schonend lösen

Als Züchter von Katzen, als Tierarzt oder Katzenbetreuer in der Veterinärmedizin (Tierarztpraxis, Tierklinik) oder im Tierheim müssen Sie die Belästigung durch hartnäckigen Katzenuringeruch keinesfalls als naturgegeben und unabänderlich hinnehmen!
Das Problem Katzenurin muss man allerdings an der Wurzel packen, d. h. eine Möglichkeit finden, die Rückstände des Katzenurins direkt im Untergrund zu entfernen. Nur wenn Sie die Urinrückstände als Ursache des üblen Geruchs wirklich porentief entfernen, verschwindet auch der Katzenuringeruch dauerhaft.
Hinzu kommt, dass Katzen ebenso wie andere Tiere sensibel auf schädliche Stoffe reagieren. Für die gründliche Geruchsentfernung in Katzenunterkünften, Tierarztpraxen, Tierheimen usw. kommen also nur Methoden in Frage, die den Tieren nicht durch aggressive Ausdünstungen oder chemische Rückstände schaden.

Biologische Geruchsentferner gegen lästigen Katzenuringeruch

Wir haben für Sie effektive Produkte entwickelt, die auf natürlicher Basis und auf sehr elegante Weise die Ursache von lästigem Katzenuringeruch, nämlich hartnäckige Katzenurinrückstände, restlos vernichten können:

Unsere biologischen BactoDes®-Geruchsentferner arbeiten nach dem Vorbild der Natur. Sie packen das Übel an der Wurzel, indem unschädliche "geruchsfressende" Bakterien in der flüssigen Geruchsentfernerlösung zu den organischen Rückständen - in diesem Fall Rückstände von Katzenurin - vordringen und diese bis auf das letzte Molekül entfernen. Die Mikroorganismen wurden speziell für diesen Zweck gezüchtet und sind bei sachgemäßer Anwendung völlig unbedenklich für Mensch, Tier und Umwelt.

Die Reste vom Katzenurin werden an Ort und Stelle von den Bakterien biologisch abgebaut. Ganz selbsttätig ohne Ihr weiteres Zutun. In dem Maße, wie dieser biologische Abbauprozess fortschreitet, verflüchtigt sich auch der Katzenuringeruch immer mehr. Bis er schließlich komplett verschwunden ist. Nach der restlosen Zersetzung und Verstoffwechslung des Katzenurins verschwinden auch die eingebrachten Mikroorganismen wieder ganz von selbst, da sie ja keine Nahrungsgrundlage mehr haben.

Geeignete Geruchsentferner für die Entfernung von Katzenurin

Unser Spezialprodukt für den Tierbereich ist der Tier-Geruchsentferner BactoDes®-Animal, der für den direkten Umgang mit Tieren optimiert wurde. Mit diesem biologischen Geruchskiller entfernen Sie sehr effizient und schonend Katzenurin und Katzenuringeruch aus allen Materialien und Untergründen. Er eignet sich aber auch hervorragend für alle anderen Gerüche im Bereich Haustiere und Nutztiere.
Außerdem können Sie auch unsere sehr vielseitig anwendbaren Geruchsvernichter BactoDes®-Spezial (Frischeduft), -Neutral (unparfümiert) oder BactoDes®-Clean (Kombination aus Reiniger und Geruchsvernichter) verwenden.

Die Vorteile dieser Katzenurin-Entferner auf einen Blick:

  • biologische Wirkung der Geruchsvernichter
  • ungefährlich für Mensch und Tier (natürlich immer bei sachgerechter Anwendung)
  • wirken schnell und dauerhaft
  • entfernen auch hartnäckigste Rückstände von Katzenurin in saugenden Materialien
  • sind materialschonend und umweltschonend
  • wirken völlig selbsttätig ohne aufwendige Putzarbeiten

Für welche Branchen sind Katzenurin-Entferner interessant?

Veterinär- und Tierarztbranche

Im Veterinärbereich pinkeln Katzen öfters aus Angst auf Fliesen, und andere Oberflächen. Entfernen Sie diese Geruchsursache regelmäßig, indem Sie die betroffenen Stellen einfach beispielsweise mit BactoDes-Clean reinigen. So erhalten Sie sich eine geruchsfreie Arbeitsumgebung.

Branche Katzenzüchter

Auch bei Katzenzüchtern erreichen die Geruchsentferner auf Mikroorganismen-Basis eine immer größer werdende Beliebtheit. Das Erziehen der Kitten wird durch die geruchsfreie Umgebung natürlich immens erleichtert.
Sehr oft sind es bei der Katzenzucht die Kater, die den Katzenuringeruch erzeugen. Weil Kater eben gerne und ausgiebig markieren. Aber auch die Kitten müssen erst lernen ins Katzenklo zu pinkeln. Bis die Unsauberkeit bei den Katzenbaby´s ein Ende findet, dauert es oft Wochen. Meist sind dann ja schon wieder die nächsten Kätzchen geboren.

Es ist zweitrangig, auf welche Oberflächen die Katzen oder Kater urinieren. Durch das Einsickern der Mikroorganismen in die betreffende Oberfläche, wie z.B. in Fliesenfugen, Polster, Teppichböden usw. zum Katzenurin, wird die Geruchsursache ja schnell entfernt.

Branchen Tierheime, Gnadenhöfe usw.

Tierheime haben oft die undankbare Aufgabe, traumatisierte, geschädigte Katzen aufzunehmen. Oft pinkeln solche Tiere überall hin und meiden die Katzenklos regelrecht. Die damit einhergehende Unsauberkeit der Tierbereiche ist eine nicht zu vermeidende Folge. Das Neutralisieren dieser geruchsintensiven Bereiche wird durch die Geruchsvernichter sehr stark vereinfacht.