Dieselgeruch oder Heizölgeruch entfernen – dauerhaft und umweltfreundlich

Dieselgeruch oder Heizölgeruch ist durchdringend, unangenehm und extrem schwer zu entfernen. Ob Heizöllagerraum, Betriebstankstelle, Werkstatt oder Garage – in fast jedem Betrieb gibt es mindestens einen Ort, an dem der typische penetrante Geruch dauerhaft in der Luft hängt und nicht nur Kunden negativ auffällt. Gleich erfahren Sie, wie Sie solchen Dieselgeruch oder Heizölgeruch endlich sicher, nachhaltig und umweltverträglich beseitigen.

Dieselgeruch oder Heizölgeruch professionell entfernen – Was tun?
->Direkt zur Lösung



Artikel 1 - 1 von 1

Wie unterscheiden sich Dieselgeruch und Heizölgeruch?

Dass Diesel und Heizöl gleichermaßen penetrant stinken, liegt daran, dass sich beide Brennstoffe chemisch sehr ähnlich sind. Der Unterschied sind hauptsächlich einige Additive, die moderne Dieselmotoren benötigen und eine abweichende Besteuerung durch den Gesetzgeber. Doch im penetranten Geruch sind beide gleich. Und deshalb hilft eine Lösung, die Dieselgeruch nachhaltig entfernt genauso gut auch gegen Heizölgeruch.

Dieselgeruch neutralisieren – funktioniert das?

Im Internet finden sich Anleitungen, wie Dieselgeruch mit Hilfsmitteln wie Lufterfrischern oder Kaffeepulver neutralisiert werden soll. Gleich vorab: vergessen Sie diese Hausmittel, die maximal kurzfristig den Dieselgeruch aus der Luft entfernen. Denn leider setzen sich Diesel und Heizöl tief in verschiedensten Materialien fest und verbreiten von dort aus dauerhaft ihren Geruch. Dieselgeruch neutralisieren über Hausmittel funktioniert deshalb nicht. Wer Dieselgeruch wirklich neutralisieren will, muss an die Quelle des Übels und in der Tiefe des Materials Öl oder Diesel entfernen. Geruchsüberdeckung hilft nicht, sondern nur nachhaltige Geruchsbeseitigung.

Wer den Geruch loswerden will, muss alle Spuren von Diesel oder Heizöl entfernen

Wenn Mieter sich über den Geruch nach Heizöl aus dem Heizungskeller beschweren, wenn es an der Betriebstankstelle oder der Werkstatt fies nach Diesel müffelt, dann gibt es garantiert irgendwo Rückstände von Diesel oder Heizöl. Diese Rückstände sind die Ursache für den Geruch. Solche Spuren können offen sichtbar sein, zum Beispiel an der Oberfläche von Tanks, Schläuchen oder Zapfanlagen. Oder als verschüttete Pfützen auf Böden. Alle oberflächlich sichtbaren Ölspuren und Rückstände müssen entfernt werden, zum Beispiel mit Lappen oder Reinigungstüchern sowie einem fettlösenden Reiniger. Auf nicht saugenden Oberflächen gelingt das recht gut. Doch bei allen saugenden Oberflächen werden Sie keinen Erfolg haben, denn Sie kommen nicht an das Öl, das tief im Material steckt. Hier brauchen Sie ein spezielles Mittel, das genau dafür entwickelt wurde, Dieselgeruch und Heizölgeruch tief aus saugenden Materialien zu entfernen.

Warum sind Dieselgeruch und Ölgeruch so hartnäckig?

Heizöl und Diesel sind ein Gemisch aus Kohlenwasserstoffen, das dünnflüssiger als Wasser ist und buchstäblich in jede Ritze, Pore, Kapillare kriecht. Pflaster, Beton, Estrich, Fliesenfugen oder Asphalt verhalten sich wie ein Schwamm für Diesel und Heizöl und nehmen diese Stoffe begierig auf. Mit normalen Reinigungsmitteln, die nur an der Oberfläche arbeiten, kommen Sie nie mehr an die Geruchsverursacher heran. Je mehr Diesel oder Heizöl tief in Materialien eindringen kann, desto dauerhafter ist das Problem. Denn von dort wird nun die Oberfläche immer gerade so feucht gehalten, dass der Geruch einfach nicht verschwindet. Dafür sorgt der Kapillareffekt, der sich nicht austricksen lässt. Sie reinigen die Oberfläche und zack – schon ist aus der Tiefe wieder stinkendes Öl nachgekommen. Ähnlich gilt das auch für andere Öle, die dauerhaft unangenehme Gerüche verbreiten – zum Beispiel Schmieröl, Hydrauliköl oder Motorenöl. Die sind zwar nicht ganz so dünnflüssig, aber auch die finden ihren Weg in jede Ritze und setzen sich tief im Material fest.

So entfernen Sie Dieselgeruch oder Heizölgeruch dauerhaft

Um das Geruchsproblem endgültig los zu werden, benötigen Sie einen professionellen Ölentferner, der in die Tiefe geht und dort gegen Gerüche wirkt. Wichtig für die Nutzung in Arbeitsumfeldern und Betrieben ist dabei, dass der Reiniger die Gesundheit von Mitarbeitenden und Kunden nicht beeinträchtigt und die Umwelt nicht schädigt. Diese Anforderungen erfüllt der Spezialreiniger BactoDes-Ölex, denn er arbeitet nach einem Wirkprinzip aus der Natur: Er nutzt natürliche Mikroorganismen, die organische Stoffe wie Dieselkraftstoff oder Heizöl biologisch abbauen. Geruchsträger werden so in neutrale Stoffe zerlegt und auch ölige Flecken verschwinden nachhaltig. Anders als herkömmliche Fettreiniger wirkt BactoDes-Ölex nicht nur oberflächlich. Seine natürlichen Mikroben gelangen aktiv in die Poren und Kapillaren des Materials, wo sie Diesel und Heizöl zersetzen. Sie reinigen also auch in der Tiefe und entfernen dort Geruchsbildner, an die man mit anderen Reinigungsversuchen gar nicht ran kommt. Und zwar ganz ohne lästiges Schrubben. Übrigens: die Mikroben in BactoDes-Ölex sind speziell für ihre Reinigungsaufgabe gezüchtet, arbeiten sehr effizient. Sie sind, natürlich immer fachgerechte Behandlung vorausgesetzt, unschädlich für Mensch, Tier und Umwelt.

Die drei Schritte zum professionellen Entfernen von Dieselgeruch oder Heizölgeruch

Schritt 1: Entfernen Sie zunächst alle sichtbaren Spuren von Diesel oder Heizöl, zum Beispiel durch Wegwischen mit einem Lappen oder durch Verwenden von Ölbinder. Verbleibende Reste von glatten Oberflächen nehmen Sie mit einem tensidhaltigen, fettlösenden Reiniger für nichtsaugende Oberflächen auf. Dafür eignen sich ideal unsere Spezialreiniger S-Pro UniIntensiv oder S-Pro Allround. Unter Umständen haben Sie nun schon einen Teil des Geruchproblems beseitigt. Doch jetzt müssen Sie auch noch an das Öl heran, das bereits in Böden oder Fliesenfugen einsickerte und das Sie mit normalen Mitteln nicht erreichen werden. Oft nehmen übrigens auch vermeintlich nichtsaugende Oberflächen den Geruch von Diesel oder Heizöl auf. Es empfiehlt sich in diesen Fällen auch solche Flächen so weiter zu bearbeiten, wie gleich in Schritt 2 empfohlen. Schritt 2: Verdünnen Sie ein wenig BactoDes-Ölex im Verhältnis 1:3 bis 1:5 mit Wasser und bringen Sie die verdünnte Mischung satt – als kleine Pfütze – auf die mit Diesel oder Heizöl verschmutzte Stelle auf. Sollte diese Minipfütze schnell aufgesogen werden, so sollte sofort hintereinander so lange neues Material aufgetragen werden, bis sich die Pfütze eine Zeitlang hält. Erst dann hat sich die Steinoberfläche mit dem Ölentferner gesättigt. Dann einfach 10 bis 20 Minuten einwirken lassen. Die Mikroben ziehen in das Material ein und beginnen dort sofort, Dieselöl, Heizöl sowie andere Öle zu zersetzen. Wichtig ist bei diesem 2. Schritt das Verdünnen: Es lässt das Mittel so dünnflüssig werden, dass die Wirkstoffe es auch wirklich schaffen, tief in die Oberfläche einzudringen und im Inneren des Materials Diesel oder Heizöl zu zersetzen. Schritt 3: Nach einiger Zeit tragen Sie BactoDes-Ölex noch einmal pur auf die bereits behandelte Stelle auf. Bei dieser „Nass-in-Nass-Behandlung“ kann der konzentrierte Wirkstoff leicht in die bereits gefüllten Poren und Kapillaren eindringen und wirkt in der Tiefe des Materials noch intensiver. Diese Behandlung bitte so oft wiederholen, bis die zu reinigende Stelle bis in die Tiefe gesättigt ist. Lassen Sie den Mikroorganismen einige Tage Zeit, um die Ölreste zu zersetzen. Dabei empfiehlt es sich, die behandelte Stelle feucht zu halten. Anschließend sind nicht nur die sichtbaren Flecken verschwunden, auch der Geruch ist weg. Denn Heizöl, Dieselöl und andere Öle und Fette wurden biologisch abgebaut und in unschädliche Stoffe zerlegt. Die Mikroben in BactoDes-Ölex werden mit steigenden Temperaturen aktiver, wenn es kühler wird, reagieren sie träger. Doch letztlich werden sie die Reinigungsarbeit für Sie erledigen – auch wenn es einmal ein wenig länger dauert.

Nur wenn Heizöl und Diesel wirklich beseitigt sind, verschwindet der Geruch

Auch Oberflächen, die uns glatt und hart erscheinen, saugen Heizöl und Dieselöl begierig auf. Verantwortlich dafür sind feine, fast unsichtbare Poren und Kapillaren, in die dünnflüssige Öle mit Leichtigkeit eindringen und sich dann im Inneren des Materials sammeln. Das ist der Grund, warum die typischen Reinigungsversuche zur Beseitigung von Dieselgeruch oder Heizölgeruch erfolglos sind: Die Oberfläche wird zwar gereinigt, doch tief aus dem Material treten weiterhin Gerüche aus. Sie haben die Werkstatt gefließt? Tja, auch die Fliesenfugen laden Öle und Fette zum Eindringen ein. Selbst versiegelte Industrieböden sind nur dicht, wenn die Versiegelung schadfrei ist. Und Asphalt, Beton, Estrich, Klinker oder gar Naturstein sind richtige Magneten für Diesel oder Heizöl. Wenn das Öl erst mal im Material ist, ist auch der Geruch in der Luft und bleibt. Jeder kennt das von Tanklagern, Treibstofflagern oder Heizräumen. In Kfz-Hallen oder auch in Industriehallen ist das Problem ebenso verbreitet. Weitere typische Problemfelder, an denen Dieselgeruch unangenehm ist: – Tankstelle, Parkhaus, Garage, Tiefgarage, Parkplatz und Stellfläche – Werkstätten wie z. B. Autowerkstatt, LKW-Werkstatt, Traktor-Werkstatt, Landmaschinen-Werkstatt oder Forstmaschinen-Werkstatt – Marina, Boots-Stellplatz, Boots-Tankstelle und Boots-Werkstätte

Auch bei Ölunfällen durch Hochwasser: BactoDes-Ölex beseitigt den Geruch

Ein Riesenproblem bei Hochwasserkatastrophen sind losgerissene, undicht werdende Öltanks. Sie sorgen dafür, dass Heizöl ins Flutwasser gelangt und anschließend Keller, Erdgeschosse, Fundamente und Wände unerträglich nach Heizöl stinken lässt. Mit normalen Mitteln ein nahezu unlösbares Problem. Selbst Putz abschlagen und neu verputzen hilft nicht, da das Öl im Mauerstein sitzt. Bei vergangenen Flutkatastrophen wurde erfolgreich BactoDes-Ölex eingesetzt, um Heizölgeruch aus gemauerten Wänden zu entfernen. Dazu wurden die Hohlblock-Wände von innen mit einer BactoDes-Ölex-Lösung gefüllt, die über längere Zeit einwirkte und den üblen Geruch nachhaltig entfernte.

Für Profis: das individuelle BactoDes-Ölex

Ein wirksames Mittel gegen Heizölgeruch und Dieselgeruch, versehen mit dem Logo Ihres Unternehmens: Als Hersteller hochwertiger Speziallösungen können wir unsere innovativen Reinigungsmittel auf Basis aktiver Mikroben auch nach den individuellen Wünschen Ihres Unternehmens konfektionieren. Zum Beispiel für Heizöl-Lieferanten, die Ihren Kunden als kleinen Service ein Hilfsmittel gegen Heizölgeruch überreichen. Oder für Reinigungsunternehmen, die sich durch eigene Reiniger mit zusätzlicher Kompetenz und Professionalität präsentieren. Grenzen Sie sich vom Wettbewerb ab, zeigen Sie die Leistungsklasse Ihres Unternehmens und beweisen Sie Einzigartigkeit. Sprechen Sie uns gern darauf an, wie wir Ihr Unternehmen mit Reinigungsmitteln im CI Ihres Hauses ausstatten können.